Nachwuchskräfte gesucht

jgv

Nicht nur beim Backen von Weihnachtsplätzchen hoffen Verena Braun, Maria Rechmann und Nina Schmitz vom Scheurener Jungmädchenverein zusammen mit Niclas Richarz, Lukas Schmitz und Erik Strunk vom Junggesellenverein auf tatkräftige Unterstützung durch potenzielle Nachwuchskräfte. Tatkräftige Werbung für die Traditionsvereine machten die sechs zumindest beim Adventsansingen auf dem Dorfplatz von Scheuren im Schatten des mächtigen Weihnachtsbaums. Wer Interesse hat, ist beim Stammtisch jeden ersten Mittwoch im Scheurener Hof ab 19.30 Uhr willkommen.   QUELLE: Blick aktuell

Der Fehlerteufel hat mächtig zugeschlagen

kirmes2013-2

Kirmes in Scheuren – Richtigstellung   In den Bericht über die Kirmes in Scheuren hatten sich, teils beim Schreiben des Artikels, teils wegen falscher Benennung bei der Bezeichnung der Personen vor Ort, gleich mehrere Fehler hinsichtlich einiger Namen eingeschlichen. So standen am vorigen Wochenende den Scheurener Majestäten, dem Bürgerkönig Peter Srol und dem Junggesellenkönig Erik Strunk, natürlich die Königinnen Melanie Srol und Aline Kluge-Wilkes zur Seite. Der Hauptmann der Scheurener Junggesellen heißt auch nicht Patrick, sondern Niclas Richarz. Und das Bürgerkönigspaar hatte sich neben Margarete „Maggi“ und Stephan Homey sowie Marieluise und Jörg Schröder als Ehrenpaare Karin und Jürgen Kausch sowie Karin und Reinhard Wolf ausgesucht.   QUELLE: Blick aktuell

Scheurener Dorfkirmes bei strahlendem Sonnenschein

kirmes2013-2

Stadtteil feiert ausgiebig   Mit der Kettenübergabe war auch die zweite Majestät neben Bürgerkönig Peter Srol auf der Scheurener Kirmes inthronisiert Am Sonntag vor drei Wochen hatten zunächst Eric Strunk vom Scheurener Junggesellenverein und wenig später Peter Srol für den Bürgerverein des Unkeler Stadtteils den Goldenen Schuss gelandet und damit die jeweilige Königswürde errungen. Am Wochenende nun standen sie mit ihren Königinnnen, Aline Kluge-Wilkes und Melanie Strunk, während der Scheurener Kirmes im Mittelpunkt des Geschehens. Auch wenn vor allem die Junggesellen die Musik bis zu den letzten Zügen genossen hatten, konditionell geschadet hatte ihnen der Kirmesstart bis in den frühen Morgen nicht. Mehr als souverän verwiesen sie die „alten Herren“ vom Bürgerverein beim traditionellen Fußballturnier mit 9:3 in ihre Schranken. Dabei hatte es der betagtere Gegner nur dem überaus wohlgesonnenen Schiedsrichter Manfreded Mönch zu verdanken, dass das Ergebnis nicht doch noch zweistellig ausgefallen war. Zu Umzug trommelte Hauptmann Patrick Richarz und Leutnant Michael Koch die Vereine am Nachmittag … Weiter Lesen

Kirmes in Scheuren

königsschießen_2013

Bei bestem Wetter haben der Junggesellen- und der Bürgerverein Scheuren am 16. Juni ihre neuen Majestäten ermittelt. Um Punkt 12 Uhr eröffneten der JGV das Königsschießen, das wieder in gemütlicher Atmosphäre auf dem Dorfplatz abgehalten wurde. Nachdem Erik Strunk nach 374 Schuss als neuer JGV-König ermittelt war, legten die Bürger auf ihren Holzvogel an. Mit dem 270. Schuss errang Peter Srol die Königswürde, der nun zusammen mit seiner Königin Melanie zur Scheurener Kirmes über die Scheurener Bürger „regieren“ muss. Spannend ging es auch beim anschließenden Preisschießen zu – wie im Vorjahr gewann Sandra Arca Nuñez und ließ zum wiederholten mal die männliche Konkurrenz „alt“ aussehen.   Auch die Scheurener Kirmes hat in diesem Jahr Interessantes zu bieten: bereits am Freitag, den 5. Juli wird mit … Weiter Lesen

Traditionelles Fronleichnamsfest

prozession

Die Prozession zog bis zur vierten Statio am Christinenstift   Einen farbenprächtigen Blumenteppich hatten fleißige Hände in Scheuren vor dem Altar im Park des Sankt Pantaleons-Seniorenheims für das Hochamt zum Fest des Leibes und Blutes Christi „geknüpft“. Schutz bot ein großer Pavillon, hinter dem sich die Messdiener mit den Batikfahnen der 14 Nothelfer platziert hatten. Musikalisch gestaltet wurde das Hochamt, zu dem traditionell die Offiziere der Junggesellenverein aus Unkel und Scheuren sowie die Bürgervereine mit ihren Fahnen im Park erschienen waren, vom Bläserkorps der KG um Alexander Mäurer sowie vom Kirchenchor unter Leitung von Martin Monter. Begangen wird das Fest traditionell am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitsfest, am 60. Tag nach dem Ostersonntag, begangen, seit Papst Urban IV. 1264 Fronleichnam durch die Bulle „Transiturus de hoc mundo“ für die Gesamtkirche festgelegt hat. Dieser Tradition folgend zogen auch die Mitglieder der Unkeler Pfarrgemeinde nach dem Hochamt, das Pfarrer Andreas Arend, assistiert von Monsignore Franz Lurz und … Weiter Lesen

Vereinsgeschichte

Vereinsgeschichte des Scheurener Junggesellenvereines   Das Jahr 1856 Seit dem Jahre 1840 regierte der am 15. Oktober 1795 geborene Friedrich Wilhelm IV als König von Preußen und somit auch als Herrscher über die preußischen Rheinlande, zu denen ja nun seit über 40 Jahren die Gemarkung Unkel und damit Scheuren gehörte. Der „Romantiker auf dem Thron“ hatte zwar eine Vorliebe für den Rhein, aber die zunächst bejubelte Liberalisierung fand ihr Ende in der sogenannten „Revolution“ von 1848, und einige doch sehr restriktive Polizeigesetze bestimmten die Möglichkeiten der Bevölkerung auf dem Lande. Gewiß, mit den Konstablern, die hier leben mußten, ließ sich reden, und Berlin war weit weg. Allerdings fiel auch die Erfindung des Henry Bessemers, die die Umwandlung des flüssigen Eisens durch Entkohlung in Stahl ermöglicht, genau in das Jahr 1856, und wenn man diese Zeit … Weiter Lesen

Trennungsgeschichte

Trennungsgeschichte des Scheurener – und Unkeler Junggesellenvereins   Nachgenannten Umständen halber lösten sich der Unkeler – Scheurener Junggesellenverein auf. Der Unkeler JGV hielt es für seine Pflicht, kurzfaßliche Umstände, durch welche die Trennung stattfand, schriftlich zur Aufbewahrung, respektive zur Einsicht der zeitlichen Mitglieder darzustellen, was hiermit geschieht. Bei der am 1. März 1856 stattgefundenen Rechnungsablage des Unkel – Scheurener JGV fand zwischen dem Hauptmann von Unkel und dem Leutnant von Scheuren eine Diskussion statt über die Besitzungsrechte der dem Verein zugehörigen Offiziersscherpen. Bekanntlich gehörte dem JGV Unkel die größte und schwerste dieser Schärpen und dem JGV Scheuren die kleinere und leichtere. Nur der Hauptmann von Unkel hatte das Recht, die schwere Schärpe zu tragen. Trotz der unstreitigen Beweise und der rechtlichen Überzeugungen der früheren Vorgesetzten sowie … Weiter Lesen

Ansprechpartner

Ansprechpartner des JGV-Scheuren   1. Vorsitzender: Kilian Rechmann St. Josephstraße 2 53572 Scheuren E-Mail: kilian.rechmann@web.de   2. Vorsitzender: Lukas Schmitz Winzerstraße 2 53579 Erpel E-Mail: Lukas_Schmitz@yahoo.de